Ich setze die Homöopathie begleitend am Lebensende und bei unheilbaren Krankheiten ein, um der betroffenen Person eine gut verträgliche Erleichterung der belastenden Symptome wie Ängste, Luftnot, Übelkeit usw. zu bieten. Eine palliative Begleitung erfolgt dann, wenn die zuvor die auf Heilung ausgerichteten Therapien der konventionellen Medizin ausgeschöpft sind. Es geht um Lebensqualität und Selbstbestimmung bis zum Schluss.